Gersdorfer Rentnerin findet einfach keinen Hautarzt

Seit 2017 die letzte Hautarztpraxis von Hohenstein-Ernstthal dicht machte, sucht eine Seniorin nach einer Alternative - ohne Erfolg. Auch die Kassenärztliche Vereinigung hat kein Patentrezept.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

11 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 6
    0
    Lisa13
    30.08.2020

    Ich finde es einfach eine schwach von der Kassenärztlichen Vereinigung . Meinem Mann ging es so mit dem Neurologen..25 Jahre wurden er ,halbjährlich betreut ..doch nun ging der Arzt in seinen wohlverdienten Ruhestand...aus die Maus , es gab einen Nachfolger ...er hatte meinen Mann nicht übernommen, da er das letzte halbe Jahr keinen Termin hatte , nein brauchte er nicht , lag im KH und wurde da von einem Neurologen betreut ... der nächste Neurologe übernahm die Behandlung nur für einen Termin , er würde nur Chemnitzer behandeln und nicht Patienten aus Mittelsachsen...die hätten genügend Neurologen...nein das stimmt ebenfalls nicht ... warum er die Untersuchung machte , er witterte gutes , schnelles Geld ..wird doch die Behandlung von der BG bezahlt ....