Grafittischmierei: Marktleiter setzt Belohnung aus

Am kürzlich erst eröffneten Edeka-Markt in Hohenstein-Ernstthal gibt es den ersten Fall von Vandalismus

Hohenstein-Ernstthal.

"Wenn ich die erwische, können die was erleben", dachte sich Christian Meisel, als er am Freitagmorgen am Edeka-Markt in Hohenstein-Ernstthal vorgefahren war. Direkt unter dem allseits bekannten Slogan der Supermarktkette "Wir (lieben) Lebensmittel", hatten Unbekannte ein schwarzes Graffito angebracht. Dieses zeigt eine Aufschrift, die "HN" bedeuten könnte. Daneben prangt einen lächelnde Schildkröte.

Zum Lachen ist Christian Meisel hingegen nicht zumute. Erst Ende November vergangenen Jahres hatte er den neuen Edeka-Markt an der Bahnhofstraße eröffnet. Die Graffiti-Schildkröte ist der erste Fall von Vandalismus am Gebäude. Meisel hat Anzeige bei der Polizei erstattet und zudem eine Belohnung für die Ergreifung der Täter ausgesetzt. Wie hoch der Betrag genau ist, möchte er aber nicht sagen. Die Entfernung der Schmierereien werden ihn wohl mehrere Hundert Euro kosten, sagt Meisel.

Erste Hinweise auf die Täter gibt es möglicherweise schon. Außenkameras am Marktgebäude haben am Donnerstag gegen 23 Uhr einen Kombi aufgenommen, sagt Meisel. Da es geregnet habe, seien jedoch Farbe, Typ oder Kennzeichen des Wagens nicht auszumachen gewesen. Zwei Personen seien laut Meisel aus dem Wagen gestiegen, nach drei Minuten aber wieder weggefahren. Möglicherweise wurden sie von einem Passanten gestört, der ebenfalls auf der Aufnahme zu sehen war. (akli)

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...