Hängepartie für ungeliebtes Bauland in der Ortsmitte

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Eine der raren Flächen für Häuslebauer in Oberlungwitz ist seit Jahren ein Stiefkind. Eine Entscheidung über ihre Zukunft wurde vertagt.


Registrieren und weiterlesen

Lesen Sie einen Monat lang alle Inhalte auf freiepresse.de und im E-Paper. Sie müssen sich dazu nur kostenfrei und unverbindlich registrieren.


Sie sind bereits registriert? 

11 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 4
    1
    2PLUTO6
    27.11.2020

    Was für ein Irrsinn! Erst finanziert der Staat den Abriss der Gebäude, die Beseitigung der Altlasten und die Sanierung des Grundstücks, und dann blockiert er 10 Jahre die Bebauung. 10 Jahre unnütze Kosten für die Stadt (Staat) für die Unterhaltung, 10 Jahre Zeitverlußt für Investitionen. Nur noch Kopfschütteln!
    Ein Geldvernichtungssystem!!!