Hausbrand in Rödlitz fordert fünf Leichtverletzte

Ein Brand eines Mehrgenerationenhauses hat am Samstagnachmittag im Lichtensteiner Ortsteil Rödlitz für einen Großeinsatz der Feuerwehren aus Heinrichsort, Lichtenstein und Bernsdorf gesorgt. Sie wurden gegen 15Uhr zum Brandort an der Hauptstraße gerufen. Dort stand der Anbau eines Hauses in Flammen, wenig später auch das Hauptgebäude. Da das Haus schwer erreichbar war, gestalteten sich die Löscharbeiten schwierig. Der Brand im Dachboden konnte nur teilweise bekämpft werden, sodass später die Flammen auch durch das Dach schlugen. Nach etwa drei Stunden war das Feuer gelöscht. Das Gebäude ist unbewohnbar, das Dach einsturzgefährdet. Die Bewohner konnten das Haus zwar rechtzeitig verlassen, drei von ihnen kamen später aber mit gesundheitlichen Problemen zur Beobachtung ins Krankenhaus. Leicht verletzt wurden bei dem Einsatz nach Angaben von Gemeindewehrleiter René Klein auch eine Polizistin und ein Feuerwehrmann. Zur Brandursache ermittelt jetzt die Kriminalpolizei, die Schadenshöhe ist noch unklar. 65 Feuerwehrleute waren bei dem Brand im Einsatz. (mpf)

www.freiepresse.de/brand1210

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...