Haushalt mit Übermittlungsfehler

Lichtenstein: Debatte um falsche Zahl - Fehler hat aber keine Konsequenzen

Lichtenstein.

Eine falsche Zahl im Haushaltsplan hat im Lichtensteiner Stadtrat für einige Diskussionen gesorgt, doch schlussendlich kommt die Stadt glimpflich davon. Wann sich der Fehler eingeschlichen hatte, wurde nicht genau geklärt, doch im Rahmen der Planung hatte es laut Stadtverwaltung einen Übermittlungsfehler gegeben, durch den im Haushalt rund 140.000 Euro im Budget für Bildung und Soziales fehlten.

Das hatte sich laut Bürgermeister Thomas Nordheim (Freie Wähler) schon im Verlauf des ersten Halbjahres gezeigt, doch mit der Lösung des Problems wartete die Verwaltung. Das hatte einen Grund, denn so konnten Mittel eingesetzt werden, die an anderer Stelle nicht benötigt wurden. Im konkreten Fall steht Geld aus dem Budget für Straßen und Plätze zur Verfügung, das zwar im Haushalt eingestellt war, aber nicht abgerufen wurde. Das kann beispielsweise passieren, wenn Projekte nicht realisiert werden, weil Fördermittel nicht bewilligt werden. Stadtrat Roland Eckl (Linke) wollte wissen, welche konkreten Vorhaben weggefallen seien. Thomas Nordheim und Bauamtschef Mario Hößler erklärten, dass es noch gar keine konkret geplanten Projekte gab.

Insgesamt werden aus dem Budget für Straßen und Plätze demnach sogar rund 300.000 Euro nicht abgerufen. Trotz der relativ unkomplizierten Lösung gab es Kritik. Stadtrat Jürgen Hofmann (SPD) ärgerte sich über den Fehler an sich, während Ute Hoch (Linke) wissen wollte, wie der Fehlbetrag ohne an anderer Stelle übrige Mittel ausgeglichen worden wäre. "Im schlimmsten Fall hätte es den Kassenkredit belastet", sagt Nordheim.

Christian Rochlitzer (CDU) forderte eine frühere Unterrichtung des Stadtrates über den Vorgang und verlangte in der Ratssitzung außerdem, dass regelmäßiger über die Fortschritte bei der Umsetzung des Haushaltskonsolidierungskonzeptes informiert wird. (mpf)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...