Haushalt - Stadt baut weiter Schulden ab

Hohenstein-Ernstthal.

Der Schuldenstand der Stadt Hohenstein-Ernstthal wird immer niedriger. Das geht aus einer Antwort von Oberbürgermeister Lars Kluge (CDU, Foto) auf eine Anfrage der "Freien Presse" hervor. Demnach hatte Hohenstein-Ernstthal am 31. Dezember 2018 in Bezug auf Investitionskredite einen Schuldenstand von 4,3 Millionen Euro. Das entsprach einer Pro-Kopf-Verschuldung von 290 Euro. "Das ist die geringste Verschuldung seit 1991", hatte der Oberbürgermeister bereits auf dem Neujahrsempfang angedeutet. Vor sechs Jahren, also Ende 2012, war die Stadt noch mit 7,8 Millionen Euro verschuldet. Das entsprach einer Pro-Kopf-Verschuldung von 507Euro. Außerdem nutzt die Stadt derzeit auch keine Kassenkredite. OB Kluge: "Die Schulden konnten trotz vieler wichtiger Investitionen deutlich abgebaut werden. Das ist ein großer Erfolg." (erki)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...