Hitzewelle - Brauerei verkauft mehr Fassbrause

Gersdorf.

Die anhaltende Hitze macht Deutschland durstig. Das bekommt auch die Gersdorfer Glückauf-Brauerei zu spüren. Nach Aussage von Brauereichefin Astrid Peiker ist der Absatz beim Bier trotz Hitze nahezu gleich geblieben. "Er ist eher ein wenig zurückgegangen. Der Verbrauch hängt auch immer ein wenig davon ab, welche Feste gerade in der Region stattfinden oder wie die Gastwirte sich bevorraten. Das lässt sich so genau nicht sagen", erklärt Astrid Peiker. Ganz deutlich spürt das Unternehmen aber den Anstieg am Absatz der Fassbrausen, Waldmeister und Himbeer, sowie dem Radler mit Zitrone, dem Himbeeer-Radler und dem Kirsch-Bier. "Das ist alles fruchtig und erfrischt bei der Hitze", sagt die Brauereichefin. (hpk)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...