Holperpiste bekommt neuen Asphalt

Rund 200.000 Euro kostet die neue Straßendecke der Friedrich-Engels-Straße. Straßenausbaubeiträge müssen die Anwohner aber nicht löhnen.

Zwischen Zeißigstraße und Schlackenweg rollt der Bagger. In zwei Abschnitten wird die Friedrich-Engels-Straße erneuert.

Von Hans-Peter Kuppe

Eine Straßenbaustelle an der Friedrich-Engels-Straße in Hohenstein-Ernstthal bremst derzeit die Verkehrsteilnehmer aus. Dort werden auf rund 230 Metern Länge die Straße erneuert und die Bushaltestelle behindertengerecht ausgebaut.

Diese Maßnahme lässt sich die Stadt rund 200.000 Euro kosten. Nötig ist das in jedem Fall. "Die Friedrich-Engels-Straße war in keinem guten Zustand mehr. Sie gehörte zu den schlechtesten in der Stadt", sagt Angelika Höller, in der Stadtverwaltung zuständig für Tiefbau und Straßenwesen. Das Amt kümmert sich um rund 50 Kilometer städtische Verkehrswege. Auf einigen ist es noch holprig. Dazu gehört auch die Friedrich-Engels-Straße.

Dort waren im Juni 2015 vom Straßenbautrupp des Bauhofes schon einmal Schadstellen in der Asphaltdecke geflickt worden. Dabei kam ein neues Aggregat zum Einsatz, eine sogenannte Remix-Asphaltmaschine. Der mit Gas betriebener Asphalterhitzer weicht die Oberfläche auf. Das Altmaterial wird abgezogen, mit flüssigem sogenannten Rhinobinder vermischt, wieder eingebaut und gewalzt. Die Technologie ist allerdings nur eine Übergangslösung. Jetzt wird die Straßendecke komplett neu gemacht, mit Trag- und Deckschicht, und zwar ohne die anfällige Mittelnaht. "Das ist natürlich etwas teurer, aber garantiert eine längere Haltbarkeit der Straße", sagt Angelika Höller. Und ergänzt vorsorglich: "Da es kein grundhafter Ausbau ist, fallen auch für die Anwohner keine Straßenausbaubeiträge an", versichert sie.

Verkehrsbehinderungen gibt es durch die Maßnahme kaum. "Der Bau erfolgt in zwei Abschnitten, um die Umleitung aufrechtzuerhalten", sagt Angelika Höller. Derzeit arbeiten die Straßenbauer von HSE Bau Glauchau im Bereich Zeißigstraße bis Schlackenweg. Danach rücken sie weiter. Dann ist der Abschnitt Schlackenweg bis Möckelweg an der Reihe. Auf dem Abschnitt zwischen Möckelweg und Talstraße ist die Friedrich-Engels-Straße bereits erneuert worden. Wenn alles läuft wie geplant, sollen die Bauarbeiten Ende Oktober abgeschlossen sein.

0Kommentare Kommentar schreiben