Hunderte zog es auf den Altmarkt

So schön beleuchtet - und auch gut besucht - sieht man die Innenstadt von Hohenstein-Ernstthal nicht an jedem Tag. Die Adventszeit macht es möglich. Hunderte Menschen strömten am Samstag und am Sonntag zum Weihnachtsmarkt auf den Altmarkt, in die Dresdner Straße und die Weinkellerstraße. In diesem Bereich standen die vielen Buden, an denen es Glühwein, Zuckerwatte oder Thüringer Rostbratwurst gab. Auf der Bühne direkt gegenüber gab es abwechslungsreiche Programme. Auch die Geschäfte wie zum Beispiel die Klis'sche Buchhandlung in der Weinkellerstraße hatten geöffnet. Hier konnten die Hohenstein-Ernstthaler und ihre Gäste in Ruhe nach Weihnachtsgeschenken Ausschau halten. Am Sonntag 20 Uhr schlossen die Buden wieder. Nach Mettenschicht am Huthaus und dem Ernstthaler Weihnachtsmarkt war das die dritte Veranstaltung dieser Art in der Stadt. (erki)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...