Ich lese die "Freie Presse", weil ...

... ich schon immer ein politisch interessierter Mensch bin. Durch die "Freie Presse" erfahre ich auch das, was mir nicht schon am Vorabend im Fernsehen serviert wurde. Damit meine ich die lokalen Geschichten, die mich interessieren. Das sind ja meist die Menschen, die wir kennen und die das gesellschaftliche Leben in der Region prägen. Zum einen ist es die Kommunalpolitik. Zum anderen widerspiegelt die Zeitung, wie sich die Region entwickelt. Es wird immer gebaut und abgerissen, das Bild der Städte und Gemeinden verändert sich ständig. Das ist in Wort und Bild dokumentiert. Durch Berichte über das kulturelle Leben, Ausstellungen, Museen und Veranstaltungen bekommt man auch eine gewisse Inspiration. Das macht Lust auf Mehr und selbst erleben. Deshalb freue ich mich natürlich ganz besonders darüber, dass die "Freie Presse" seit mehr als 20 Jahren die Entwicklung unserer kleinen großen Miniwelt mit Berichten und Fotos begleitet. Die Heimatzeitung hat so ein Stück Heimat immer mit getragen und das Interesse der Leute am Landschaftspark geweckt.

Claudia Schmidt, Lichtenstein

...
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.