Ihre erste Arbeit am neuen Theater

Kostüme für Schauspiel "Die heilige Johanna der Schlachthöfe" vorgestellt

Zwickau.

Thurid Goertz, die im November die Leitung der Abteilung Ausstattung des Theaters Plauen-Zwickau übernommen hat, stellte am Sonntag in der Einführungsmatinee zum Schauspiel "Die heilige Johanna der Schlachthöfe" von Bertolt Brecht die Kostüme vor, die die 40-Jährige bei ihrer ersten Arbeit für das hiesige Theater kreiert hat.

Die Zwickauer Premiere findet am 26. April im Malsaal statt. Inzwischen bereitete Goertz die visuelle Ausstattung der Osternacht "Ozean der Klänge" vor, die am 20., 21. April (21 Uhr) und am 22. April (20 Uhr) in der Lukaskirche präsentiert wird. Viel verraten über diese Arbeit wollte sie allerdings noch nicht: "Die Zuschauer sollen darauf gespannt sein", so Thurid Goertz, die in Aachen Architektur studierte, bevor sie in Maastricht ihr Studium im Bereich Bühnen- und Kostümbild abschloss. Ihr erstes Engagement führte sie ans Theater Bielefeld, wo sie bereits eigene Ausstattungen übernahm. Nach freien Produktionen in Dortmund und Leipzig folgte 2011 eine Assistenz am Theater Gießen. Dort entwarf sie zahlreiche Bühnen- und Kostümbilder. Parallel dazu gastierte sie bei den Marburger Schlossfestspielen und Produktionen der Angewandten Theaterwissenschaftler der Uni Gießen. Nach freier Tätigkeit im In- und Ausland nahm sie 2016 in Stuttgart die künstlerische Mitarbeit im Atelier der Künstlerin rosalie auf. 2017/18 machte sie bei Constantin Film für die TV-Serie "Das Parfum" einen kurzen Abstecher in die Filmbranche. (lth)

Sascha Aurich

Aurichs Woche:Der „Freie Presse“-Sonntagsnewsletter von Sascha Aurich

kostenlos bestellen

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...