Im Kreis kein Schüler positiv getestet

Landkreis.

Nicht einmal jeder vierte Schüler im Landkreis hat sich am Montag und Dienstag an den freiwilligen und kostenlosen Corona-Schnelltests für Schulrückkehrer beteiligt. Wie Arndt Schubert, Sprecher des Landesamtes für Schule und Bildung, sagte, haben sich von den möglichen 3959 Jugendlichen nur 943 testen lassen. Alle Ergebnisse seien negativ gewesen. Von den 288 Lehrern, die sich der freiwilligen Testung an sieben Standorten im Landkreis unterzogen haben, erhielt nur eine Lehrkraft ein positives Ergebnis. Am Montag waren die Schüler der Abschlussklassen an den 21 Oberschulen und einer Förderschule, der Jahrgangsstufen 11 und 12 der zehn Gymnasien sowie der Jahrgangsstufen 12 und 13 der fünf Berufsschulzentren im Landkreis Zwickau wieder zum Präsenzunterricht zurückgekehrt und hatten den Test angeboten bekommen. (vim)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
11 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 0
    0
    200210
    21.01.2021

    Die Tests fanden in wenigen zentralen Schulen bzw. Sporthallen statt und die Schüler der umliegenden Schulen wurden/sollten in vollgepackten Bussen zum Testen dahin transportiert werden. Das Ganze fand zwei Tage nach Einführung des Präsenzunterricht der Abschlussklassen statt.
    Verständlicherweise haben viele Schüler/Lehrer/Rektoren dieses irrsinnige "Angebot" abgelehnt. Ein weiteres Beispiel für den stümperhaften Dilettantismus.