In Lichtenstein gibt es viel zu feiern

Neben bewährten Festen stehen auch einige besondere Termine bevor

Lichtenstein.

In Lichtenstein und den Ortschaften Rödlitz und Heinrichsort wird auch dieses Jahr wieder viel gefeiert. Damit sich die zahlreichen Feste und Veranstaltungen nicht überschneiden, treffen sich Verantwortliche sämtlicher Vereine am Donnerstag zur Besprechung im Rathaus. Die Veranstaltung ist öffentlich, soll von 19 bis 20 Uhr dauern und findet im Mehrzweckraum des Neuen Rathauses statt.

"Hier geht es auch darum, neue Kontakte zu knüpfen und vielleicht neue Ideen für künftige Feste zu entwickeln", sagt Mario Müller, Vorsitzender des Musikvereins Lichtenstein. Zu den wichtigsten Feiern, die auch 2020 wieder stattfinden, gehören das Rosenfest im Frühjahr und das Licht-und Lampionfest im September. Letzteres sei im vergangenen Jahr auf große Resonanz gestoßen. Auch der Kinder-und Jugendtag wird wieder stattfinden. Fehlen darf ebensowenig das Bier-Bratwurst-Blasmusik-Fest zum Männertag an der Gaststätte "Käpplereiche".

Doch dieses Jahr wird nicht nur Bewährtes geboten. Der Geschichtsverein Lichtenstein bereitet etwa sein 30-jähriges Jubiläum vor. Und auch in den Ortschaften wird einiges geboten. Eine Panoramaradtour durch Lichtenstein, Rödlitz und Heinrichsort kann dieses Jahr endlich stattfinden. Das Event findet im Anschluss an die Heinrichsorter Kirmes statt. Und auch die Rödlitzer dürfen sich freuen. Neben dem 850-jährigen Jubiläum freut sich Mario Müller vom Musikverein auf das Marinemusikkorps Ostsee. Die Blasmusiker aus Kiel waren das letzte Mal im Jahr 2011 zugegen. Am 29.März kommen sie anlässlich ihrer Deutschlandtour wieder nach Rödlitz. (akli)

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...