Kaffee reift im Wintergarten

Ein Wüstenbrander hat schon vor Jahren seine botanische Experimentierfreude entdeckt. Nach Bananen wächst bei ihm nun auch der Kaffee.

Wüstenbrand.

Kein Witz. Gerhard Meyer aus Wüstenbrand wird in diesem Jahr Kaffee ernten. Die Pflanze in seinem Wintergarten trägt Früchte. Der 69-Jährige ist nicht nur Rentner, sondern auch Musiker und ein experimentierfreudiger Hobbygärtner. Der Senior geht gern auf Reisen. Erst im Dezember besuchten Christine und Gerhard Meyer Vietnam und Kambodscha.

In fernen Ländern beeindruckt den Senior immer wieder die üppige Vegetation. Seine Liebe zu exotischen Pflanzen entdeckte er allerdings schon als Urlauber in Lateinamerika. Dort durfte er sogar eine Coca-Plantage besichtigen und gewann viele botanische Eindrücke beim Besuch eines Nationalparks im peruanischen Amazonasgebiet. Das viele Grün und die exotischen Pflanzen animierten ihn schließlich zum Experimentieren.

"Ich wollte einfach ausprobieren, ob man bestimmte Pflanzen auch bei uns zum Blühen bringt", erinnert er sich. Den Anfang machte eine Bananenstaude. 2006 brachte er eine solche zum Blühen. 2015 gab es in seinem Wintergarten bereits die dritte Bananenernte. Die Staude hatte damals 40 Bananen mit einer Länge von rund 15 Zentimetern hervorgebracht. Die konnte man durchaus essen.

Jetzt ist erstmals auch der Kaffee am Reifen. Ob man den tatsächlich zum Rösten und Kaffeebrühen verwenden kann, will er in jedem Fall testen. Das ist ihm schon den Spaß wert. Was man braucht, um solche Exoten zum Blühen und Tragen zu bringen? Vor allem viel Geduld, Sonne und auch im Winter die nötige Wärme, sagt Gerhard Meyer.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...