Karl-May-Haus: Der letzte Bewohner wurde ausquartiert

Vor 30 Jahren öffnete das Geburtshaus des Autors als Museum. Heimatforscher Wolfgang Hallmann geht mit neuen Details an die Öffentlichkeit.

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...