"Kasse des Vertrauens" scheitert

Die Langenhessener Eismacher wollten mit ihrer Idee die kalte Köstlichkeit rund um die Uhr anbieten. Das funktionierte nicht.

Langenhessen.

In der Hofmolkerei "Pleißental" in Langenhessen an der Seelingstädter Straße, wo es das "Pleißentaler Landeis" gibt, hat vor wenigen Tagen die Saison begonnen. Am Osterwochenende konnte, wer es denn wusste oder erfahren hatte, auch schon die neuen köstlichen Sorten kosten. Das Team um Ingo Weber hatte sich dafür etwas Außergewöhnliches ausgedacht, ein Versuch, der gut angenommen, aber leider von einigen wenigen ausgenutzt wurde. Mit einer "Kasse des Vertrauens" und einer gut gefüllten Kühltruhe konnte man sich am Hofladen rund um die Uhr das Eis schmecken lassen. Dafür stand auf dem Tresen eine kleine Büchse, in welche man das entsprechende Geld einwerfen sollte.

"Die Sache wurde gut angenommen", sagte Ingo Weber. Am Karsamstag und Ostersonntag habe man eine gute Entnahme verzeichnet, und auch das Geld stimmte. Doch es gibt eben auch Menschen, die die "Kasse des Vertrauens" ausnutzten. Diese Erfahrung habe man dann leider an den Folgetagen machen müssen. Am Dienstag war ein Verlust von rund 30 Prozent das Resultat. Aus diesem Grund entschlossen sich die Langenhessener, den Service wieder einzustellen. "Schade sicherlich für jene, die in der Woche abends gern etwas Erfrischendes haben wollen. Aber es geht einfach nicht", machte Ingo Weber deutlich. Geöffnet hat der Ladenverkauf sonnabends, sonntags und feiertags von 14 bis 18Uhr. Entsprechend der Wetterlage sei man jedoch auch flexibel und verlängere bei Bedarf die Verkaufszeiten, sagte der Chef.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...