Kein Schwund in Kleingartenanlagen

Hohenstein-Ernstthal.

Das Corona-Virus hat dem Territorialverband der Kleingärtner Hohenstein-Ernstthal weder Zulauf noch Abbruch gebracht. "Das ist meine persönliche Einschätzung. Mir ist aus keiner Anlage ein extremer Schwund bekannt, aber nicht überdurchschnittlich viele Neuverpachtungen", sagt Verbandschef Jochen Thurow. Seit Jahren wächst der Leerstand im Verband. Der Schwund liegt etwa bei einem Prozent jährlich. "Das hängt vor allem mit der Demografie zusammen. Viele ältere geben aus gesundheitlichen Gründen ihre Gärten ab", so Thurow. Der Verband vereinigt 2050 Mitglieder aus 67 Anlagen mit 2600 Parzellen. (hpk)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.