Keine Hexenfeuer am 30. April in Bernsdorf

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Bernsdorf.

Die Gemeinde Bernsdorf untersagt pandemiebedingt sämtliche auf ihrem Gebiet für den 30. April angekündigten Traditionsfeuer. Das teilt Bürgermeisterin Roswitha Müller (FDP) mit. "Etwas anderes macht derzeit keinen Sinn." Das sehe auch der Gemeinderat so. Damit folgt Bernsdorf etwa dem Beispiel der Stadt Hohenstein-Ernstthal. Für eine etwas andere Lösung hat sich die Stadt Lichtenstein entschieden, die mit Bernsdorf und St. Egidien eine Verwaltungsgemeinschaft bildet. Hier will man sich mit dem hiesigen Kreisverband des Sächsischen Städte- und Gemeindebundes über ein gemeinsames Vorgehen abstimmen. Bernsdorf sei aber, trotz seiner Mitgliedschaft in der Verwaltungsgemeinschaft, befugt, selbstständig über die Feuer zu entscheiden, sagt Müller. (akli )

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.