Kinder legen Hand für Habitträger an

Einige Knappen des Lugau-Oelsnitzer Steinkohlenreviers haben bisher keinen Transportschutz für ihre Bergbarten. Das ändert sich nun.

Oelsnitz.

Das bisher langwierigste Projekt des Kinderklubs im Oelsnitzer Bergbaumuseum steht unmittelbar vor seinem Abschluss. Fast zwei Jahre lang hat sich die Herstellung von 20 Schutzhüllen für die Bergbarten der Habitträger der Knappschaft des Lugau-Oelsnitzer Steinkohlenreviers hingezogen. Vorm Bergfest am 9. September sollen sie übergeben werden.

Für Museumspädagogin Marion Dittmann ist diese Arbeit Herzensangelegenheit: "Ich habe nach der Aufnahme der Kinderklub-Mitglieder in die Knappschaft überlegt, wie wir die Knappschaft praktisch unterstützen können." Eine Rolle Filz und passende Schnittmuster wurden besorgt. Die Mitglieder des Kinderklubs haben die Schablonen auf den Filz übertragen, die Teile zugeschnitten und geheftet. Beim Nähen haben sie dann Unterstützung von der Turley-Oberschule bekommen. Binnen eines Jahres haben sich Schüler in Ganztagesangeboten dem Nähen gewidmet.

Der 15-jährige Paul Göschel war von Anfang an in die Arbeit eingebunden und findet es gut, etwas für die Knappschaft tun zu können: "Das ist ein Geben und Nehmen. Ich bin gern im Kinderklub des Bergbaumuseums, denn wir machen viele spannende Sachen."

Das Bergfest wird am 9. September gefeiert. Die Teilnehmer des Bergaufzugs treffen sich um 11 Uhr am Bergbaumuseum Oelsnitz. Der Aufzug startet dort um 13 Uhr. Ab 14 Uhr findet ein Ökumenischer Berggottesdienst auf dem Rathausplatz statt, im Anschluss gibt es um 15.30 Uhr eine Bergmännische Aufwartung.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...