Kinderfest Lichtenstein: Zischende Raketen und schwingende Hüften

Das geht ab: Rund 50 Stände und Aktionen gab es am Samstag bei der 15. Auflage des Kinder- und Jugendtages in Lichtenstein, wo sogar Raketen abhoben. Klaus Felfe aus Chemnitz hat wieder getüftelt und eine Technik entwickelt, bei der per Luftpumpe der nötige Druck erzeugt wird, um die Schaumstoffraketen bis zu 20 Meter in die Höhe zu schießen. Vater Thomas Dick (30) aus Zwickau hat die Geschosse mit seinen drei Kindern Nele (7), Sebastian (4) und Marvin (2) ausprobiert, unser Foto zeigt die Familie. Ergebnis: Riesenspaß! Raketenmaschinenerfinder Felfe freut sich: "Es macht Spaß, Kindern Freude zu bereiten", sagt der 69-Jährige, der für seine Seifenblasenmaschinen und andere Tüfteleien bekannt ist. Die zu entwickeln, fällt nicht schwer, der Hobbyerfinder hat früher als Techniker im Krankenhaus gearbeitet. Nicole Sülflow vom Tanzverein Avanti (rechts) legte flotte Tanzschritte hin. Damit wurde auf die Angebote des Vereins aufmerksam gemacht, der rund 35 Mitglieder hat und Tanzen für Jedermann anbietet, vor allem aber für Kinder. Organisator Steffen Fiedler schätzte die Besucherzahl auf zwischen 2000 und 3000 Menschen. (mpf)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...