Kinderhilfe unterstützt Senioren

Lichtenstein.

Mitarbeiterinnen der Kinderhilfe schafften am Dienstag zum zweiten Mal selbst genähte Mundschutzmasken zum Hewag Seniorenstift. Carmen Zwinscher, Leiterin des Sozialen Dienstes, hatte um Hilfe bei der Versorgung gebeten. "Die Bereitschaft zu helfen, war sofort da", sagt Ute Hoch, Chefin der Lichtensteiner Kinderhilfe. Wegen der Corona-Krise musste auch der Verein auf Notbetrieb umstellen. Derzeitig sichern die ehrenamtlichen Mitarbeiter die Einkäufe von Senioren ab oder nähen eben Masken. Weit über hundert Masken sind bereits an das Hewag-Seniorenstift geliefert worden. "Und es wird fleißig weiter genäht", sagt Ute Hoch. Denn mittlerweile ist eine weitere Stofflieferung angekommen. (akli)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.