Kipplaster stürzt auf Radweg-Baustelle um

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Bei einem Unfall in der Nähe des Ziegeleiteiches ist ein Lkw-Fahrer verletzt worden. Auch die Feuerwehr rückte aus.

Hohenstein-Ernstthal.

Die Freiwillige Feuerwehr Hohenstein-Ernstthal musste am Dienstagmorgen kurz vor 9 Uhr ausrücken, um auf der Baustelle für den neuen Radweg von Hohenstein-Ernstthal nach Wüstenbrand einen verletzten Lkw-Fahrer zu bergen.

Der Scania-Kipper brachte Erdmassen zur Baustelle unweit des Ziegeleiteiches. Als der Fahrer auf dem nach rechts geneigten Feldweg den Kippvorgang einleitete, ging alles blitzschnell. Der Laster verlor das Gleichgewicht und kippte um. Der 53-jährige Fahrer wurde dabei auf die Beifahrerseite geschleudert.

Nach einem ersten Check entschied der Notarzt, den Mann durch die Frontscheibe zu bergen. Diese musste von den Einsatzkräften der Feuerwehr aufgesägt werden. Der Fahrer hatte Glück im Unglück. Wie sich später herausstellte, hatte er sich nur leichte Verletzungen zugezogen. Die Freiwillige Feuerwehr Hohenstein war mit 16 Einsatzkräften vor Ort. Um die Coronaregeln einzuhalten, rückte die Wehr aber mit sechs Fahrzeugen aus. Obwohl der Kipper bei dem Unfall beschädigt wurde, liefen keine Betriebsmittel aus, teilte die Feuerwehr mit.

Das könnte Sie auch interessieren

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.