Kluge muss Veranstaltung absagen

In Hohenstein-Ernstthal fällt Weihnachtsmarkt aus

Hohenstein-Ernstthal.

Nun ist es amtlich: Ebenso wie in Zwickau und anderen Städten wird es auch in Hohenstein-Ernstthal in diesem Jahr keinen Weihnachtsmarkt geben. Das hat Oberbürgermeister Lars Kluge (CDU) jetzt mitgeteilt.

"Nachdem das ursprünglich für 28. November geplante Pyramidenanschieben gemäß der im November geltenden Corona-Schutz-Verordnung abgesagt wurde, muss ich Ihnen leider auch mitteilen, dass der für den 12. und 13. Dezember geplante Weihnachtsmarkt nicht stattfinden kann", so der OB in einer Presseerklärung. So wie es derzeit aussehe, halte er es nicht für möglich, einen Weihnachtsmarkt zu organisieren, auf dem Leute Spaß haben und am Ende gesund, satt und glücklich nach Hause gehen könnten. Kontaktbeschränkungen, Mindestabstände, Maskenpflicht, Obergrenzen für Besucher, Kontaktnachverfolgung mit Datenerhebung, Desinfektionsmöglichkeiten, räumliche Eingrenzung, Auflagen für Speisen- und Getränkeangebote - es sei schwer, auf dieser Grundlage ein schönes Fest zu organisieren.

Die Stadtverwaltung hatte sich eine Entscheidung sehr lange offengehalten. OB Kluge: "Aber wir mussten die Entscheidung letztlich so treffen." (erki)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.