Kreistag: FDP nominiert 77Bewerber

Wahlen 2019 Partei strebt Fraktionsstärke an - Bernsdorfer Bürgermeisterin Roswitha Müller tritt an

Zwickau.

Vertreter der Freien Demokraten haben am Mittwoch erfolgreich beim Kreiswahlleiter in Zwickau ihre Wahlunterlagen abgegeben. Die Partei startet voraussichtlich mit 77 Kandidaten in die Ende Mai anstehende Kreistagswahl, sagte der FDP-Kreisvorsitzende Nico Tippelt.

"Unser Ziel ist es, wieder in Fraktionsstärke in den kommenden Kreistag einzuziehen, damit wieder stärker freiheitliche und moderne Politik in diesem Gremium einen Platz findet. Unsere wichtigsten Themen - beste Bildung, der weitere Ausbau einer leistungsfähigen Verkehrsinfrastruktur, schnellerer Breitbandausbau auch im ländlichen Raum sowie die Erhöhung der Sicherheit für unsere Bürgerinnen und Bürger - sind aktueller denn je", sagte Tippelt. Derzeit sind die Freien Demokraten mit vier von 98 Sitzen im Kreistag vertreten.

Die Freien Demokraten sind davon überzeugt, in den einzelnen Wahlkreisen den Bürgern ein gutes personelles Angebot machen zu können. So kandidieren in Glauchau die Vorsitzende des Denkmalvereins Monika Hanns und in Meerane der Bundestagsabgeordneter Jürgen Martens. In Lichtenstein/Bernsdorf tritt die Bernsdorfer Bürgermeisterin Roswitha Müller an, in Crimmitschau der Schulleiter und Kreisrat Andreas Heuschneider und die Ärztin Anke Jahn, in Hartenstein und Wilkau-Haßlau der Wildenfelser Bürgermeister Tino Kögler, in Zwickau die Stadträte Fritz Binder und Carsten Schick sowie der dortige FDP-Kandidat zur Landtagswahl, Stefan Kolev, Professor für Volkswirtschaftslehre an der Westsächsischen Hochschule sowie viele andere, sagte Tippelt. (ja)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...