Lastwagen rammt Haus - B-173-Umleitung dicht

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

An einer Engstelle der Straße Am Bach hat ein Auflieger eine Fassade beschädigt. Die Strecke bleibt gesperrt.

Oberlungwitz.

Die Straße Am Bach, die als innerörtliche Umleitung für die gesperrte Bundesstraße 173 in Oberlungwitz genutzt wird, ist seit Dienstagmorgen dicht. Zum wiederholten Mal gab es an einer Engstelle Probleme mit einem Lastwagen - diesmal folgenschwer: Der Auflieger beschädigte die Giebelwand eines Einfamilienhauses. An Fassade und Auflieger entstand Sachschaden von etwa 10.000 Euro, schätzt die Polizei. Einige Ziegelbrocken landeten auf der Straße. Da die Gefahr bestand, dass weitere Teile abstürzen, sei eine Vollsperrung veranlasst worden. "Ein eingesetzter Statiker kam zu dem Schluss, dass keine Gefahr besteht, dass das Haus einstürzen könnte", so die Polizei.

Gesperrt bleibt die Straße Am Bach vorerst trotzdem. Denn die Schäden an der Fassade sollen noch diese Woche repariert werden. Dazu müsse ein Baugerüst auf der Straße aufgestellt werden. Im Berufsverkehr am Dienstagnachmittag waren viele Autofahrer überrascht, dass die gewohnte innerörtliche Umleitung dicht war und sie die offizielle Strecke über Hohenstein-Ernstthal nehmen mussten. Für die vom Verkehr geplagten Anwohner bedeutete die Sperrung dagegen unerwartete Ruhe. "Die Situation war kaum noch zumutbar. Den Lkw-Fahrern, die hier reinfahren, will ich gar keinen Vorwurf machen. Die haben ja auch immer Stress", sagte ein Anwohner. Kritisiert wurde dagegen die unklare Beschilderung, über die sich viele Oberlungwitzer ärgern. Eine Vollsperrung für Lkw ist angezeigt, allerdings mit der Ergänzung "Lieferverkehr frei". Das führte schon mehrfach dazu, dass auch sehr große Lkw an einer Engstelle Probleme bekamen. Daher forderte auch die Stadtverwaltung einen Hinweis auf die begrenzte Straßenbreite. Das zuständige Landesamt für Straßenbau und Verkehr ließ eine Anfrage von "Freie Presse" am Dienstag unbeantwortet.

Das könnte Sie auch interessieren

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.