Lesen ist noch lange nicht out

Wie kriegt man die Jugend von heute noch zum Lesen? "Man muss es ihnen schmackhaft machen", sagt Katrin Hisslinger (l.). Die Leiterin der Lichtensteiner Stadtbibliothek und ihre Kollegin Peggy Hartmann scheinen da gute Arbeit geleistet zu haben. Mehr als 30 Kinder und Jugendliche haben sich am ersten Tag für den Buchsommer Sachsen angemeldet. Für sie stehen 140 Werke frischen Lesestoffs bereit, die die Bibliothek eigens angeschafft hat. "Ziel ist, dem Leseknick ab Klasse Fünf entgegen zu wirken", erklärt Hisslinger. In diesem Alter würden viele ihr erstes Smartphone bekommen. Der Buchsommer Sachsen wird unterstützt von Freistaat und Deutschem Bibliotheksverband. 700 Euro Fördermittel gab es zu den etwa 1300 Euro Anschaffungskosten für die Bücher hinzu. Darunter sind Abenteuer-, Fantasy-, Liebesromane, aber auch Comics. Das Ausleihen ist für Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 16 Jahren kostenlos. Wer es schafft, bis 1. September drei Bücher zu lesen, erhält ein Zertifikat. (akli)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.