Lichtensteiner können bald trainieren wie die Bayern-Stars

Der neue Hybridrasen im Lichtensteiner Friedrich-Ludwig-Jahn-Stadion ist eingebaut. Damit ist ein wichtiger Mosaikstein beim Umbau der Sportanlage des SSV Fortschritt Lichtenstein gesetzt. Der Hybridrasen ist eine Mischform aus Kunst- und Naturrasen. Dabei werden Matten mit Kunststofffasern verlegt, mit einer Tragschicht bedeckt und eingesät. Jetzt muss der Rasen anwachsen und braucht erst einmal Pflege. Auf einem solchen Geläuf spielen auch die Stars des FC Bayern München in der Allianz-Arena. Der Grund für die Entscheidung zu einer so hochwertigen Spielfläche ist deren Doppel-Belastung durch die Kicker sowie Leichtathleten des SSV Fortschritt und den Schulsport. Rund 870.000 Euro investiert die Stadt in das Stadion-Projekt. Derzeit werden die Arbeiten zur Errichtung der Sprunganlagen erledigt. Daneben entstehen die Fundamente für die sechs Masten der Trainingsbeleuchtungsanlage.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...