Linke kritisieren Beschluss

Gremium soll über Stadtwappen entscheiden

Lichtenstein.

Die Linksfraktion im Stadtrat von Lichtenstein hat in einer Pressemitteilung die Entscheidung des Gremiums, dem Bürgermeister die alleinige Entscheidung über die Verwendung des Stadtwappens durch Dritte zu überlassen, scharf kritisiert. Der Stadtratsbeschluss war bereits im September gefasst worden. Die Linksfraktion hatte als einzige dagegen gestimmt. "Wir werden von Bürgern aber immer wieder gefragt, warum wir den Beschluss nicht mitgetragen haben", so Fraktionschefin Ute Hoch (Foto). Bisher sei für die Genehmigung zur Verwendung des Stadtwappens die Entscheidung des Stadtrates maßgebend gewesen. "Das hat bestens funktioniert. Warum die Änderung?", stellt Ute Hoch in den Raum. Der Einsatz des Stadtwappens sei ein äußert sensibles Thema. Deshalb müsse ein Gremium wie der Stadtrat darüber entscheiden und nicht eine einzelne Person. "Und wir wissen doch heute auch gar nicht, wer in den nächsten Jahren Bürgermeister wird", so Hoch. (erki)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...