Lockerung bei der Haushaltssperre

Lichtenstein.

Die Stadtverwaltung Lichtenstein will noch ausstehende Gelder an Vereine und für den Bürgerhaushalt 2021 bereitstellen. Das verkündete Kämmerin Kathrin Otto auf der jüngsten Stadtratssitzung. Coronabedingt hatte die Stadt im Mai eine partielle Haushaltssperre verhängt. Das bedeutet: Um alle notwendigen Pflichtaufgaben erfüllen zu können, sollte bei einigen freiwilligen Aufgaben der Rotstift angesetzt werden. Die Linken hatten bereits vor Monaten auf eine komplette Aufhebung der Haushaltssperre gedrängt. Für den Bürgerhaushalt 2021 waren insgesamt 15.000 Euro aus Zuweisungen des Freistaates geplant, für die Vereine 10.000 Euro. Letztere haben bisher erst die erste Tranche des Geldes erhalten. Über die Maßnahmen des Bürgerhaushaltes wurde noch nicht entschieden. (akli)

11 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 0
    0
    Ha24Lu01
    20.11.2020

    Wie immer mahlen die Mühlen langsam. Es wird ständig nur diskutiert, anstatt schnell zu handeln.