Lokalspitze: Rotes Rauch-Kreuz

Wenn man mal wieder denkt, dass sich ja doch nichts ändert, hilft manchmal ein Blick in die Historie. So wie es "Freie Presse"-Autor Tobias Prüwer tut, der derzeit für die Chronik des Leipziger Studentenwerkes recherchiert und folgende Nachricht aus dem Jahr 1925 ausbuddelte: "Durch Vermittlung des Sächsischen Roten Kreuzes ist uns wieder ein größerer Posten Zigaretten zur Verteilung an die Kommilitonen überlassen worden. Die Zigaretten können ... gegen Vorzeigen der Studentenkarte abgeholt werden.". Und dann geht es wieder mit dem Weltschmerz, einiges ändert sich, manches sogar zum Guten. (kru)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.