Malerin macht Stadtgeflüster auch sichtbar

Vor allem die Farbe Türkis dominiert seit Mittwoch das Treppenhaus der Hohenstein-Ernstthaler Amtsstuben. In der Reihe "Kunst im Rathaus" hat es in dieser Woche eine Wachablösung gegeben. Malerei der Chemnitzerin Sylvia Buschbeck ist bis zum 25. September im Rathaus zu sehen. Am heutigen Donnerstag wird die Ausstellung offiziell eröffnet, allerdings wegen der aktuellen Situation nicht mit einer öffentlichen Vernissage. Die Malerin beweist, dass man "Stadtgeflüster" nicht nur hören, sondern auch sichtbar machen kann. In der aktuellen Schau hat sie ihre Heimatstadt verewigt. Die gebürtige Chemnitzerin zeigt dabei richtig Flagge. Wer genau hinschaut, kann etliche Ecken wiedererkennen. Dabei stechen die Farbkombinationen mit Ocker und blau ins Auge. Zu sehen sind die Werke immer zu den üblichen Öffnungszeiten des Rathauses. (hpk)

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.