Mit Volldampf mehr als zweimal rund um den Globus

Das Gartenbahntreffen in der Lichtensteiner Miniwelt erlebt heute und morgen seine 36. Auflage. Da werden Rekorde sichtbar.

Lichtenstein.

Wenn Knirpse mit großen Augen neben den Gleisen herrennen und gestandene Männer sich mit dem Fotoapparat bäuchlings in die Froschperspektive begeben, dann ist in der Lichtensteiner Miniwelt wieder Gartenbahn-Treffen angesagt. Marketing-Chefin Claudia Schmidt rechnet wieder mit rund 35 Teilnehmern, die ihre Schätzchen auf den Gleisen der Spurweite 45 Millimeter durch die Metropolen wie Berlin, Sydney, Dresden, London, Paris, New York oder Moskau fahren lassen.

Zu sehen gibt es an beiden Tagen jeweils von 10 bis 17 Uhr von der Echtdampflokomotive bis zum Elektrolok-Kraftpaket Marke Eigenbau alles. "Wer einen eigenen Zug in der Gartenbahnspurweite mitbringt, kann ihn auf unseren Gleisen fahren lassen. Der Lokführer und sein Schaffner müssen dann übrigens keinen Eintritt bezahlen", sagt Claudia Schmidt. Wer kurz entschlossen die Armada der Züge verstärken will, muss sich nur an der Kasse melden.

Für die Besucher gibt es an beiden Tagen genug Gelegenheit, mit dem Modelleisenbahnern ins Gespräch zu kommen und über die Technik zu fachsimpeln. Gartenbahnen gelten quasi als unverwüstlich. Was sie in der Miniwelt leisten, ist rekordverdächtig. Auf der Anlage mit 600 Metern Gleis, 24.000 Schwellen und 23 Weichen legen die Züge in durchschnittlich 8,5 Stunden pro Arbeitstag 42,5 Runden zurück, das sind 25,5 km pro Tag. An durchschnittlich 220 Öffnungstagen der Miniwelt kommen da pro Jahr 5610 km zusammen. Das entspricht der Strecke von Lichtenstein nach Quebec in Kanada, natürlich die Luftlinie. Seit dem 15. Juli 1999 fahren in der Miniwelt die Gartenbahnzüge. Hochgerechnet auf 17,5 Jahre legten die Züge also 98.000 km zurück. Damit haben sie fast zweieinhalbmal den Globus umrundet.

"Wenn nun auch noch das Wetter mitspielt, dann haben wir mit Sicherheit wieder eine tolle Veranstaltung", schwärmt Claudia Schmidt. Übrigens treffen sich Gartenbahnfreaks schon zum 36. Mal in der Miniwelt. "Da kann man schon von Tradition sprechen", sagt Schmidt.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...