Mühlentag lockt viele Besucher nach Kuhschnappel und Hermsdorf

Geklappert haben die Mühlen an rauschenden Bächen zwar am Pfingstmontag nicht, aber anlässlich des Deutschen Mühlentages waren sie wieder ein Besuchermagnet. In der Kunze-Mühle in Kuhschnappel (linkes Bild) wurde deutlich, wie toll die technischen Denkmale saniert werden können. Wolfgang Vogel und seine Familie haben sie seit 2005 mit viel Aufwand saniert. Heute wird das Anwesen teilweise zum Wohnen genutzt. Um die Mühle in Zukunft zu erhalten und vielleicht sogar den alten Mühlgraben wieder freizulegen, soll ein Förderverein gegründet werden, der noch Mitstreiter sucht. Die Uhlig-Mühle an der Ortsgrenze von Hermsdorf, Gersdorf und Oberlungwitz (Bild rechts) war erstmals beim Mühlentag dabei. Mühlentechnik gibt es zwar kaum noch, dafür zeigen Konrad Felber, Ulrich Berthold und Kersti Kristina Knobloch eine Kunstausstellung. Außerdem konnten die Besucher die Veranstaltungsräume besichtigen, die der Mühlenbesitzer 2018 in dem historischen Gebäude gebaut hat. (mpf)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...