Naturschutzgebiet: Birken wurden gefällt

Glauchau/St. Egidien.

Im Naturschutzgebiet im Bereich der Rümpfe zwischen Glauchau und St. Egidien hat es am gestrigen Mittwoch wieder Baumfällungen gegeben. Unter anderem wurden Birken gefällt, die zu groß geworden waren. Laut Andreas Winkler vom Regionalverband Erzgebirgsvorland des Naturschutzbundes waren die Arbeiten nötig, auch wenn sie auf den ersten Blick in einem Naturschutzgebiet nicht angemessen erscheinen. "Die Bäume hätten schon eher verschwinden müssen. Nur so kann diese besondere Landschaftsform auf dem Terrain langfristig erhalten werden", so Winkler. Das Offenland mit Gras, Sträuchern und Kleingewässern gilt als wertvoller Lebensraum, der aufgrund der Landwirtschaft und der Besiedlung in der hiesigen Region ansonsten rar sei. (mpf)

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...