Neue Ampel bewährt sich

An unfallträchtiger Kreuzung an der Anschlussstelle Hartenstein geht es sicherer zu

Hartenstein.

Seit die beiden Ampelanlagen an der Anschlussstelle Hartenstein der A 72 Anfang Dezember 2018 in Betrieb gegangen sind, hat es dort keinen einzigen Unfall mehr gegeben. Das bestätigte gestern auf Anfrage Polizeisprecher Oliver Wurdak. Vorher war diese Stelle ein Unfallschwerpunkt gewesen. Allein 2018 hatte es dort mehr als zehnmal geknallt.

"Die Ampelanlage funktioniert richtig toll", schätzte Carmen Hüter (Bürgerliche Wählervereinigung), zur Hartensteiner Stadtratssitzung ein. "Ich habe schon viel Lob von Pendlern gehört." Bürgermeister Andreas Steiner (parteilos) pflichtete ihr bei. "Die Ampelanlage funktioniert besser als viele andere", sagte er. Stephan Nötzold, Betriebsleiter des Unternehmens Sächsische Haustechnik Edki, dessen Betriebsausfahrt in die Kreuzung mündet, ist angetan. "Wir sind sehr zufrieden. Die Verkehrssicherheit hat sich durch die Ampelreglung stark erhöht", sagte er. (vim)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...