Neue Idee schmeckt vielen Besuchern

Eine Kombination aus Online-Shop und Bauernmarkt etabliert sich jetzt auch in der Region. Zur Premiere in Reinsdorf kamen gut 200 Leute. Eine Lücke gibt es aber noch im Angebot.

Reinsdorf.

War das ein Gewusel am Mittwochabend auf dem Reika-Gelände. Erstmals hatten Steffi Strobelt und Kai Engelhardt die Mitglieder der "Schwärmerei" Reinsdorf zum Abholen der online bei Direktvermarktern bestellten und bezahlten Produkte eingeladen. Die "Schwärmerei" ist eine Kombination aus Online-Shop und Bauernmarkt. Die Mitglieder stellen sich im Netz ihren Einkauf zusammen und bezahlen diesen. Einmal wöchentlich holen sie dann ihre Waren auf einem Markt bei den regionalen Produzenten ab. Mehr als 30 solche "Schwärmereien" gibt es bereits deutschlandweit, weitere sind im Aufbau.

Zur Premiere waren neben den Mitgliedern, die ihre Waren abholten, auch Neugierige eingeladen, die sich über das Angebot informieren wollten. Während Kai Engelmann die vielen Autos zum Parken einwies, begrüßte Steffi Strobelt die Mitglieder und informierte Interessenten geduldig über die neue Form des Einkaufs von regionalen Produkten. Mehr als 200 Leute waren gekommen.

Kerstin Schwarz aus Planitz findet das Projekt super. "Ich hatte Baguette, Käse, Schinken und Wein bestellt. Jetzt habe ich alles abgeholt. Das wird ein leckeres Abendbrot heute", sagt sie. Elke Meier aus Pöhlau hat auch vorher schon bei einigen Direktvermarktern eingekauft. "Aber ich bin berufstätig, habe keine Zeit, jede Woche zu jedem Einzelnen zu fahren. Jetzt kann ich abends oder am Wochenende online bestellen und bezahlen, habe hier beim Abholen der Waren alle Anbieter an einer Stelle. Das finde ich gut." Genauso sieht es Ariane Liebold aus Reinsdorf. "Für mich als berufstätige Mutter von zwei Kindern ist das eine prima Sache", sagt sie und trägt die mit Brot, Brötchen, Marmelade, Wurst und Steaks gefüllten Taschen zum Auto.

Mandy Schwemmer vom Härtensdorfer Kunz-Hof findet die "Schwärmerei" auch für die Direktvermarkter toll. "Wir hatten uns bereits Gedanken darüber gemacht, wie wir einen eigenen Online-Handel auf die Beine stellen. Das ist eine schöne Alternative", sagt sie. Daniel Weidner, der mit Fruchtwein aus Nossen angereist ist, zeigt sich überrascht vom großen Interesse. "Ich bin seit November schon bei der ,Schwärmerei' in Dresden dabei. Schön, dass sich jetzt hier eine weitere etabliert", sagt er. Auch Claudia Lasch aus Gößnitz, die mit Räucherkäse sowie Likören den Gaumen der Besucher kitzelte, war rundum zufrieden: "Das ist eine feine Sache für uns kleine Direktvermarkter. Es trägt zur Kundenbindung bei."

Die Gastgeber Steffi Strobelt und Kai Engelhardt freuen sich darüber, dass ihr neues Angebot so gut angenommen wird. "Toll wäre es, wenn sich neben den Anbietern für Brot, Käse, Fleisch und Wurst, Marmelade, Pesto, Wein, Saft. Likör und Senf auch noch Obst- und Gemüsebauern finden würden, die das Sortiment ergänzen", sagt Steffi Strobelt.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...