Nominierung - Roswitha Müller kandidiert wieder

Bernsdorf.

Roswitha Müller (FDP) ist am Freitag offiziell als Kandidatin für die Bürgermeisterwahl in Bernsdorf nominiert worden. FDP und CDU schicken die starke Frau gemeinsam ins Rennen, das offenbar ohne Kontrahenten stattfinden wird. "Bisher ist mir nichts bekannt", sagt die 60-Jährige. Noch bis 21. März könnten sich Kandidaten melden, doch in Bernsdorf rechnet niemand damit. Ganz ohne Wahlkampf will die Amtsinhaberin aber auch dann nicht auskommen, wenn es keinen Gegenkandidaten gibt. Informationen für die Bürger und eine Gesprächsrunde soll es trotzdem geben. "Wichtig ist mir eine hohe Wahlbeteiligung", sagt die ehrenamtliche Ortschefin. Am 26. Mai stehen auch die Wahlen zu Europaparlament, Kreistag und Gemeinderat an. Alles in allem ein Kraftakt. "Wahlhelfer zu finden, ist wirklich schwierig", sagt Roswitha Müller. (mpf)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...