OB Kluge verteidigt Maskenpflicht

Hohenstein-Ernstthal.

Oberbürgermeister Lars Kluge (CDU) hat auf der Stadtratssitzung am Dienstagabend im Schützenhaus die Maskenpflicht verteidigt. Es habe etwas mit Anstand und Respekt anderen Menschen gegenüber zu tun, in bestimmten Situationen wie vorgeschrieben einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Es gehe auch nicht nur darum, sich selber zu schützen, sondern eben auch seinen Gegenüber. Wortwörtlich sagte der OB: "Ja, ich betrachte es durchaus als gefährlich, sich nicht an die Regel zu halten." Damit reagierte er auf eine Stellungnahme der AfD-Fraktion, die die Maskenpflicht kurz davor wiederholt in Frage gestellt hatte. Bei der vorangegangenen Stadtratssitzung und bei einer Ausschusssitzung waren die Mitglieder der AfD-Fraktion jeweils ohne Maske erschienen. Nachdem OB Kluge in der Presse ein Bußgeld in Aussicht stellte, kamen sie diesmal mit Mund-Nasen-Schutz zur Sitzung. (erki)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.