OB-Wahl - Pro Hot bleibt ohne Kandidaten

Hohenstein-Ernstthal.

Die Wählergemeinschaft Pro Hot in Hohenstein-Ernstthal wird nun endgültig keinen Kandidaten für die Wahl zum Oberbürgermeister stellen. Das hat Rudi Stößel, Fraktionschef von Pro Hot im Stadtrat, am Mittwoch mitgeteilt. Der Entscheidung liegt eine Abstimmung der Mitglieder der Wählervereinigung zugrunde, die laut Rudi Stößel einstimmig ausfiel. Grund, keinen OB-Kandidaten zu nominieren: Pro Hot hatte bei der jüngsten Stadtratswahl zwei der bisherigen drei Mandate eingebüßt. Ein möglicher Oberbürgermeister aus ihren Reihen würde im Stadtrat keine Unterstützung finden, heißt es weiter. Die Wahl zum Oberbürgermeister findet am 1. September statt. Bisher gibt es mit Amtsinhaber Lars Kluge (CDU) und Linken-Fraktionschef Alexander Weiß zwei Bewerber. (erki)

Wie lesenswert finden Sie diesen Artikel? Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...