Oberlungwitz zählt weniger Einwohner

Strumpfstadt entfernt sich weiter von 6000er-Marke

Oberlungwitz.

Der langsame, aber stetige Rückgang der Einwohnerzahl von Oberlungwitz hat sich auch 2020 fortgesetzt. Zum Jahresende wurden 5840 Bewohner mit Hauptwohnsitz gemeldet. Werden die Zweitwohnungen addiert, kommt Oberlungwitz laut Bürgermeister Thomas Hetzel (parteilos) derzeit auf 5949 Einwohner. Ende 2019 waren es noch 5870 Oberlungwitzer mit Hauptwohnsitz.

Über 6000 Einwohner hatte die Strumpfstadt zuletzt 2013, als noch 6013 Bürger gemeldet waren. Als im Jahr 1936 das Stadtrecht verliehen wurde, hatte Oberlungwitz mehr als 9500 Einwohner. Im Jahr der deutschen Wiedervereinigung waren es immerhin noch fast 7800. Das Einwohnermeldeamt der Stadt verzeichnete im vergangenen Jahr 289 Zuzüge, was über dem Schnitt der letzten acht Jahre liegt. Weggezogen sind 230 Personen, was unterdurchschnittlich ist. Der Rückgang der Bevölkerung resultiert aus dem Verhältnis von Geburten und Sterbefällen. Mit 37 Neugeborenen gab es weniger Zuwachs als im Schnitt der vergangenen acht Jahre, der bei 41 Kindern lag. Sehr hoch war die Zahl der Sterbefälle, die bei 127 lag. Der Durchschnitt der letzten acht Jahr liegt bei 96 Verstorbenen, wobei es nur selten deutliche Abweichungen gab und lediglich 2015 mit 100 Todesfällen ein dreistelliger Wert erreicht wurde. (mpf)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.