Rad-Tortur durch Innenstadt

Das gestrige Radrennen in der Hohenstein-Ernstthaler Innenstadt war eine besondere Herausforderung für die Teilnehmer. Da die Friedrich-Engels-Straße teils gesperrt ist, weil ein Haus einzustürzen droht, wurde der Rundkurs verkürzt, aber dafür öfter gefahren. Der steile Anstieg auf der Schulstraße, wo auf 200 Metern Länge mehr als 20 Höhenmeter zu meistern sind, musste beim Eliterennen insgesamt 55-mal, und nicht wie ursprünglich geplant, 36-mal gemeistert werden. Mehr als 40 Rennfahrer stellten sich der Herausforderung und brauchten für die über einen Kilometer lange Runde jeweils reichlich zwei Minuten. Beim Jedermann-Rennen am Vormittag, das über 26 Runden ging, waren lediglich acht Fahrer am Start. Mehr vom Radrennen lesen Sie im Sportteil.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...