Schnappt Stadt AfD-Räten das Berggasthaus vor der Nase weg?

Für das beliebte Ausflugslokal auf dem Pfaffenberg in Hohenstein-Ernstthal wird seit Langem ein Käufer gesucht. Jetzt wird die Angelegenheit äußerst brisant - und hochpolitisch.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

55 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 8
    8
    Lesemuffel
    26.01.2021

    @ckarnatzsch Können Sie bitte Ihren Beitrag etwas präzisieren, vor allem wie der Verfall der Gesellschaft durch Nichtnutzung des Vorlaufrechts für eine Gaststätte entsteht.

  • 8
    8
    HERMausK
    26.01.2021

    Sinnvoller kann man als Kommune 500k nicht anlegen.

  • 20
    11
    gelöschter Nutzer
    26.01.2021

    Wenn die Stadt ihr Vorkaufsrecht nicht nutzt, steht einem Voranschreiten weiterer gesellschaftlicher Spaltung und Verfall von zivilen und zivilisierten Strukturen nichts Wege.

  • 20
    11
    Lesemuffel
    26.01.2021

    Interessant. Immobilienkäufe nach Parteizugehörigkeit. Dank AFD hat die Stadt jetzt 500 T€. Und welches Konzept für das Haus haben die glücklichen Stadträte? Warum hatten sie das Haus überhaupt verkaufen müssen?

  • 27
    18
    paral
    26.01.2021

    Wenn die Stadt ihr Vorkaufsrecht aus politischen Gründen nutzt, steht einem weiteren Verfall der Immobilie nichts mehr im Wege.