Skatturnier - Pokal geht diesmal nach Lichtenstein

Hohenstein-Ernstthal.

Der Lichtensteiner Peter Arzig hat das zweite Turnier um den "Zeche"-Pokal im Skat gewonnen. Er servierte der Konkurrenz ein Ergebnis von 2636 Spielpunkten und ließ damit den Zweitplatzierten, Dittmar Frick (2406 Punkte) sowie den Dritten, Frank Claus (2267 Punkte/beide Hohenstein-Ernstthal) hinter sich. Der Preis für die beste Dame bleibt in der Karl-May-Stadt. Den sicherte sich Sonja Sonntag mit 1359 Spielpunkten. Nachdem das Gasthaus "Stadt Chemnitz", von jeher "Käst'l genannt, im vorigen Jahr geschlossen wurde, wechselten die Skatspieler das Lokal. Jetzt wird im Gasthaus "Zur Zeche" geskatet. Deshalb heißt der Pokal nun auch nicht mehr "Käst'l"- sondern "Zeche"-Pokal. Wer sich den am Ende schnappt, das wird am 7. Oktober beim dritten Pokalturnier ermittelt. Die besten zwei von drei Turnierergebnissen gehen dann in die Pokalgesamtwertung ein. (hpk)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...