Stallpflicht ist aufgehoben

Fütterung soll aber nicht im Freien erfolgen

Zwickau.

Nachdem Sachsens Gesundheitsministerin Barbara Klepsch (CDU) bereits am Freitag die allgemeine Stallpflicht für Geflügel im Freistaat Sachsen aufgehoben hatte, reagierte gestern auch die Landkreisverwaltung: Ab sofort darf in Westsachsen Geflügel wieder im Freien gehalten werden.

Die Halter sollen aber vorsichtig sein: "Die Geflügelhalter im Landkreis Zwickau sind weiterhin gehalten, allgemeine Biosicherheitsregeln einzuhalten, um den Kontakt mit Wildvögeln zu minimieren. Es ist nicht ausgeschlossen, dass vereinzelt noch Virus-Ausscheider in der Wildvogelpopulation vorhanden sind. Insbesondere ist die Fütterung nicht im Freien durchzuführen", sagte gestern Toby Pintscher, Amtstierarzt und Leiter des Lebensmittelüberwachungs- und Veterinäramtes.

Im Landkreis Zwickau gebe es derzeit keine besonderen Restriktionszonen, die nach dem Fund von an Geflügelpest gestorbenen Tieren eingerichtet worden waren. In anderen Gebieten des Freistaates existierten diese jedoch. (nd)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...