Straßenausbau geplant

Stadt will sich mit 145.000 Euro an Projekt beteiligen

Hohenstein-Ernstthal.

Der Stadtrat von Hohenstein-Ernstthal muss auf seiner bevorstehenden Sitzung am kommenden Dienstag darüber entscheiden, ob er in diesem Jahr Mittel für den Ausbau der Straße Hüttengrundsiedlung bereitstellt. Konkret geht es um 145.000 Euro. Das geht aus den Sitzungsunterlagen hervor.

Die Abstimmung ist deshalb notwendig, weil der Doppelhaushalt 2021/22 noch nicht beschlossen ist, das Geld also aus der sogenannten vorläufigen Haushaltsführung zur Verfügung gestellt werden muss. Bei dem Ausbau der Hüttengrundsiedlung geht es speziell um den Abschnitt von Am Schulberg bis zur Hausnummer 12. In diesem Bereich soll der Anschluss der Anlieger an die Abwasserkanäle erfolgen. Neben dem Entsorger WAD und der Stadt beteiligen sich weitere Träger an dem Projekt. Im März soll die Ausschreibung durchgeführt werden, damit die Arbeiten noch in diesem Jahr beendet werden können. Die Stadt bekommt vom Freistaat eine Pauschale von 87.000 Euro. (erki)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.