Sturmtief "Sabine" entwurzelt Bäume

Umgeknickt wie Streichhölzer sind mehrere Bäume. So viel Kraft hatte "Sabine". Eine Nacht lang hielt das Sturmtief die Region Hohenstein-Ernstthal in Atem - und auch am nächsten Tag gab es für einige Zeit noch einmal ziemlichen viel Wind. In St. Egidien hatte "Sabine" am Montag in der Durchfahrtsstraße an der Turnhalle diese große Fichte entwurzelt (linkes Foto). Als der Baum umstürzte, riss er die Kabel einer Stromleitung mit herab. In der Schulstraße in Lichtenstein wurde in der Nacht zum Montag ebenfalls ein Baum entwurzelt. Er beschädigte mehrere geparkte Fahrzeuge (rechtes Foto). In Hohenstein-Ernstthal war Sonntagnacht ein Baum auf die Straße am Bahnhof gefallen. In der Goldbachstraße in Oberlungwitz deckte das Sturmtief Teile des Daches eines Geschäftshauses ab. Im Lagezentrum der Polizeidirektion Zwickau gingen zwischen Sonntagabend und Montag, 11 Uhr, insgesamt 40 Anrufe ein, die in Zusammenhang mit Folgeschäden des Sturms standen. 18-mal musste auch die Polizei mit ausrücken, weil die umgestürzten Bäume Straßen blockierten oder eben Autos beschädigt hatten. Laut Polizei gab es zum Glück keine Verletzten. (mpf)

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...