Täter haben es auf Bänke abgesehen

Auch Projekte aus dem Lichtensteiner Bürgerhaushalt 2019 sind von Vandalismus und Diebstahl betroffen

Lichtenstein.

Groß war bei vielen Lichtensteinern die Freude, als endlich alle Maßnahmen aus dem Bürgerhaushalt 2019 umgesetzt waren. Doch nicht einmal ein halbes Jahr später hat die Zerstörung begonnen. Bei zwei mit Mitteln aus dem Bürgerhaushalt finanzierten Sitzbänken an der Obsthangwiese und am Weg zwischen Daetz-Centrum und Käpplereiche haben Unbekannte die Latten der Rückenlehnen abgeschraubt. Zudem wurden im Bereich an der Außenanlage am Daetz-Centrum zwei weiße Vollholzbänke zerstört, wie die Stadtverwaltung mitteilt. Im Bergerpark ist eine Bank komplett mit Filzstift beschmiert worden. Über den Zustand einer Bank auf dem Spielplatz an der Ludwig-Jahn-Straße lässt sich nur spekulieren. Die Täter haben das Sitzgerät gleich komplett entwendet.

All diese Fälle von Diebstahl und Vandalismus fanden im dritten Quartal 2020 statt, so die Stadtverwaltung. Es sei ein Gesamtschaden von rund 2500 Euro entstanden. In der aktuellen Ausgabe des Lichtensteiner Stadtanzeigers steht zu den Vorkommnissen geschrieben: "Es ist traurig, wie mit öffentlichem Eigentum umgegangen wird. Besonders, da es sich um Bänke handelt, die mit Mitteln aus dem Bürgerhaushalt finanziert wurden." (akli)

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.