Verzögerung bei neuem Unimog

Lichtenstein.

Die Anlieferung eines neues Unimogs an den Bauhof der Stadt Lichtenstein hat sich verzögert. Ursprünglich war als Termin der 10. Juni vorgesehen. Dabei wurden Verzögerungen aber bereits in Betracht gezogen. "Es gibt noch keinen verbindlichen Liefertermin", sagt Bürgermeister Thomas Nordheim (Freie Wähler) jetzt auf Anfrage. Auf das neue effektivere Kehrfahrzeug stützte sich der jüngste Vorschlag der CDU, die Straßenreinigungssatzung der Stadt zu überarbeiten. Dieser wurde auf der jüngsten Stadtratssitzung zwar einstimmig angenommen. Freie Wähler und Linke hatten aber dafür plädiert, den Testzeitraum für den Unimog auf Ende 2020 auszuweiten. Am Ende blieb es aber beim 30. September. Bis dann soll die Stadt ihren Entwurf der neuen Satzung vorlegen. (akli )

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.