Warum Reisebüros in Pandemiezeiten viel zu tun haben

Die Branche liegt in Folge der Coronapandemie am Boden. Seit nunmehr elf Monaten bewältigen die Vermittler ihre Aufgaben, für die aber keiner bezahlt. Überbrückungshilfen können nur Löcher stopfen. Zwei Reiseverkehrskauffrauen berichten, wie sie mit der Krise ringen.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.