Wirte rechnen mit etwa 800 Leuten

Es geht morgen rund in Hohenstein-Ernstthal. Sieben Kneipen locken mit Livemusik die Gäste an.

Hohenstein-Ernstthal.

In den Kneipen der Stadt geht es morgen wieder rund. Denn die Kneipentour erlebt ihre 37. Auflage. Diesmal warten sieben Kneipen mit Livemusik auf Gäste. Los geht es ab 19 Uhr. Zu späterer Stunde wird außerdem bei Disko mit "Hafer & Ede" im "Schützenhaus" gefeiert. Das "Postgut" am Altmarkt ist von Anfang an bei der zweimal jährlich stattfindenden Kneipentour dabei. "Im Herbst ist immer ein bisschen mehr los", weiß Wirtin Evelyn Rottluff. Gern hätten sie und die anderen Macher auch Ersatz für das "Schubert" gefunden, das im Frühjahr geschlossen hat. Denn ein oder zwei Lokale mehr könnten es schon sein. Vor allem außerhalb der unmittelbaren Stadtmitte rund um den Altmarkt wären weitere Mitstreiter wünschenswert. "Wir haben mit einigen Wirten gesprochen, aber es hat niemand zugesagt", so Evelyn Rottluff. Das sei schade, aber auch ein Stück weit verständlich. Denn organisatorisch ist so ein Abend schon eine Herausforderung. Neben der Livemusik muss auch zusätzlich Personal organisiert werden, denn wenn bei der Kneipentour im Schnitt 800 Leute unterwegs sind, wird es in den Lokalen schnell proppevoll. In den ersten Kneipentourjahren waren teilweise mehr als zehn Wirte mit an Bord.

Zwischen den Lokalen verkehren traditionell Shuttlebusse, die von den Inhabern des Kneipentour-Kombitickets, das es in allen Gaststätten an der Abendkasse und in den Bussen für 7 Euro gibt, genutzt werden können. Damit nehmen die Gäste auch an einem Gewinnspiel teil, bei dem es als Preise lukrative Gutscheine, unter anderem für den Ticketverkauf von "Freie Presse", gibt.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...